Rufen Sie uns jetzt für unseren Privatdetektivdienst zur Ehebruch in der Schweiz an.
078 308 84 41
 
Was ist Ehebruch?
Der Begriff wird immer wieder mal genutzt, doch im Alltagsdeutsch hat er kaum einen Platz. Was also ist eigentlich Ehebruch? Von einem Ehebruch reden wir, wenn ein Ehepartner den anderen Ehepartner ohne dessen Wissen oder Zustimmung mit einer anderen Person sexuell betrügt.

Ist Ehebruch strafbar?
In Deutschland ist Ehebruch nicht mehr strafbar. Zumeist ist der Ehebruch auch kein unmittelbarer Scheidungsgrund mehr. Allerdings kann der Ehebruch maßgebliche Ursache für das Scheitern einer Ehe sein. Detektive sind darin geschult, Beweise für Ehebruch zu beschaffen.

Wirkt sich Ehebruch auf die Scheidung aus?
Im Gegensatz zu den 70er Jahren ist Ehebruch in Deutschland kein klarer Scheidungsgrund mehr. Allerdings darf nicht außer Acht gelassen werden, dass das Fremdgehen in der Ehe Folgen im zivilrechtlichen Rahmen haben kann.

Insbesondere bei der Frage der Ansprüche auf Unterhalt kann der Ehebruch von Bedeutung sein. Denn faktisch kann der Seitensprung in der Ehe auch heute noch dazu führen, dass weniger Unterhalt gezahlt werden muss, bis hin zum vollständigen Unterhaltsverlust. Mehr dazu im Kapitel Unterhalt nach Ehebruch, das Sie weiter unten finden.

Tatsächlich kann Ehebruch die Dauer der Scheidung entscheidend beeinflussen. Denn eigentlich ist vor der Scheidung ein Trennungsjahr vorgesehen. Gibt es aber einen besonderen Härtegrund, so kann das Trennungsjahr verkürzt werden oder entfallen.

Die „einfache“ Untreue reicht aber meist nicht. Wird die Frau aber nach einem begangenen Ehebruch schwanger, ist das ein solcher Härtegrund. Auch Fremdgehen innerhalb der Familie oder die Bitte um Geschlechtsverkehr zu Dritt nach einem entdeckten Ehebruch sind solche Härtefälle.

Übrigens kann auch das Schweigen einer Ehefrau über die Tatsache, dass ein in der Ehe geborenes Kind eventuell von einem anderen Vater sein könnte, ein äußerst schwerwiegendes Fehlverhalten sein. Folge kann eine negative Auswirkung auf den Unterhaltsanspruch sein.